Training bei Verhaltensproblemen

Das Leben mit Hunden kann so schön sein – doch leider läuft nicht immer alles so, wie wir uns das wünschen. Es gibt viele Verhaltensweisen unserer Hunde, mit denen wir nur schwer oder gar nicht umgehen können.

Einige sind zum Beispiel:

  • Aggressionen gegen Artgenossen und/oder andere Tiere
  • Aggressionen gegen andere Menschen
  • Trennungsangst
  • Übertriebenes Jagdverhalten/Beutetrieb
  • Umweltunsicherheit / Ängste /Phobien
  • Übermäßiges Territorialverhalten
  • Mangelndes Interesse am Halter

Allerdings sind diese Verhaltensweisen keine Rechtfertigung einen Hund einfach abzuschieben, denn an den meisten Verhaltensproblemen kann erfolgreich gearbeitet werden.
Vorab ist ein ausführliches Erstgespräch unumgänglich. Auf dieser Grundlage wird ein individueller Trainingsplan erarbeitet. Geübt wird dann im Einzeltraining je nach „Problem“ auf dem Platz, zu Hause, im Umfeld, in der Stadt…

Allerdings ist hierbei auch zu beachten, dass man ein Verhalten nicht beliebig korrigieren oder verändern kann. Die hündischen oder rassespezifischen Eigenschaften müssen berücksichtigt werden, genauso wie Vorerfahrungen, aktuelles Lebensumfeld und vieles andere. Schließlich sollen die Ursachen für das unerwünschte Verhalten herausgefunden und behoben werden, statt nur an den Symptomen „herumzudoktern“.

Die Kommentare wurden geschlossen